Was ist Hi-Res Audio?

Hi-Res Audio steht für „verlustfreies Audio, mit dem du den vollen Soundumfang einer Aufnahme erlebst, der weit über die Qualität von CDs hinausgeht.“ *

Einfach gesprochen geht es um Musikdateien mit einer höheren Samplingfrequenz und/oder Bittiefe als bei einer CD mit 16 Bit und 44,1 kHz. Auf diese Weise kann Hi-Res Audio einen Sound reproduzieren, der sich extrem nah am Original bewegt, das von Musikern und Tontechnikern im Studio während der Aufnahme erstellt wurde. Kurz gesagt: Wenn es darum geht, Künstlern während der Aufnahme akustisch über die Schulter zu „schauen“, führt aktuell kein Weg an Hi-Res Audio vorbei.

Damit Hi-Res Audio seine Stärken entfalten kann, muss dieses von der kompletten Signalkette unterstützt werden: von der Musikdatei über das Abspielgerät (z.B. ein Smartphone, Musikplayer, etc.) bis zum Wiedergabegerät (z.B. ein Kopfhörer, Lautsprecher, etc.). Wie bei den Bluetooth Audio Codecs, müssen auch die Quelle und der Empfänger die gleiche Sprache sprechen.

Hi-Res Audio Zertifizierung für Kopfhörer

Damit ein Kopfhörer das Hi-Res Audio Zertifikat erhält (und damit auch das Hi-Res Audio Logo auf der Verpackung verwenden darf), muss dieser von der JAS (Japan Audio Society) überprüft werden und einen oberen Frequenzbereich bis mindestens 40 kHz aufweisen.

Nur auf diese Weise ist der Kopfhörer in der Lage, das volle Hi-Res Audio Spektrum abzubilden (sofern die Musikdatei ebenfalls hochauflösend ist).

**Welche Dateien unterstützen Hi-Res Audio?

Herkömmliche Dateiformate, wie MP3 und AAC, unterstützen kein Hi-Res Audio. Beide Formate eignen sich zum Speichern von Musik auf Smartphones und anderen Musikplayern (so wird AAC zum Beispiel für iTunes-Downloads, Apple Music- und YouTube-Streams verwendet), gehen aber Kompromisse hinsichtlich der Soundqualität ein.

WAV-Dateien, das Standard-Format der CD, unterstützen Hi-Res Audio und sind am weitesten verbreitet. Neben FLAC (Free Lossless Audio Codec) und ALAC von Apple (Apple Lossless Audio Codec) gewinnen auch die Formate DSD, MQA und AIFF immer weiter an Bedeutung.

Welche Abspielgeräte unterstützen Hi-Res Audio?

Mittlerweile wird Hi-Res Audio von den unterschiedlichsten Audio-Equipment-Kategorien unterstützt – von DJ-Controllern über Computer und Smartphones bis zu Soundsystemen im Automobilbereich. Wie bei Kopfhörern, variiert die Kompatibilität auch hier von Gerät zu Gerät. Überprüfe daher in jedem Fall vor dem Kauf, ob das jeweilige Produkt Hi-Res Audio-fähig ist. Darüber hinaus ist es entscheidend, dass sämtliche deiner Audiokomponenten – von der Datei über das Abspielgerät und das Kabel bis zum Wiedergabegerät – die erforderliche Bitrate für Hi-Res Audio unterstützen.

So kannst du zum Beispiel einen Hi-Res Audio zertifizierten Kopfhörer verwenden, der über ein hochwertiges DAC/AMP Lightning-Kabel mit deinem iPhone verbunden ist. Falls du jedoch lediglich AAC-Dateien aus iTunes abspielst, ist die Hi-Res Audio Signalkette nicht vollständig und die Audio- bzw. Soundqualität bleibt auf einem niedrigeren Level.

Kann ich auch kabellos Hi-Res Audio hören?

Sofern du keine LDAC-Technologie verwendest, ist selbst die höchste Bitrate der Bluetooth Audio Codecs zu gering für Hi-Res Audio. Weiterhin muss auch dein Wiedergabegerät den LDAC-Codec unterstützen, der jedoch nicht so weit verbreitet ist wie AAC oder Qualcomm aptX.

Um eine Hi-Res Audio Wiedergabe mit deinen Hi-Res Audio zertifizierten Geräten zu garantieren, empfehlen wir die Verwendung eines Kabels, das die erforderliche Bittiefe unterstützt.

Will I notice the difference between Hi‑Res Audio and normal audio?

Discover Hi‑Res Audio certified V‑MODA headphones

subscribe-newsletter-widget

Hear it first

Leave us your email for the latest news and exclusive offers from V-MODA